• Bessere Tageslichtobjekte und intelligente Konzepte sparen Kohlendioxid ein

     

    Ökologie und das Einsparen von CO2 ist gerade in aller Munde. Ob im Verkehr oder in der Industrie, überall werden neue Richtlinien und Technologien forciert, die Kohlenstoffdioxid einsparen sollen. Die Grundidee ist sicher richtig, doch ob alle Maßnahmen sinnvoll und nachhaltig sind wird sich erst nach Jahren, oft nach Jahrzehnten zeigen.

    Ganz einfach können Sie CO2 einsparen, indem Sie auf die Qualität Ihrer Lichtbänder und Lichtkuppeln bei Neubau und Sanierung von Industrieobjekten achten. Der wichtigste Koeffizient ist der U-Wert, vorgegeben in Landesbauordnung und Energieeinsparverordnung (EnEV).

Der U-Wert in der EnEV ist ein Wärmedurchgangskoeffizient. Der beschreibt die Qualität des Wärmeschutzes eines Bauteils. Kleine Werte bedeuten verminderte Verluste. Gemessen wird in W/m2K. Die aktuelle Vorgabe ist 2,5 (3,1 vor Januar 2016) für Lichtbänder und Lichtkuppeln.

Diese Vorgabe unterbietet EVERLITE schon seit über 10 Jahren bereits mit den Grundsystemen. Darüber hinaus verbessert ein VLIES INSIDE System der EVERLITE mit intelligentem Lüftungssystem das Raumklima und kann im Sommer wie im Winter stets für eine ideale Ausnutzung der klimatischen Gegebenheiten für Raumtemperatur und -klima sorgen.

Kaum zu glauben:

Zwischen 1970 und 2004 sind die globalen THG-Emissionen um 70%, zwischen 1990 und 2004 um 24% gestiegen. Der Ausstoß von CO2, das quantitativ bedeutendste THG, stieg von 1970 bis 2004 um 80% (1990 bis 2004: 28%). Durch eine Reihe von politischen Maßnahmen, umgesetzte Nachhaltigkeits-Projekte und eine Abnahme der Energieintensität bei Produktion und Verbrauch konnten an vielen Stellen THG-Emissionen vermieden werden. Insgesamt reichte dies aber nicht aus, um den globalen Emissionstrend umzukehren. (Quelle: 4. Sachstandsbericht (AR4) des IPCC (2007) über Klimaänderungen, Bundesregierung)

Infokasten Kohlendioxid

Was genau ist eigentlich CO2?

CO2 ist die chemische Formel für Kohlenstoffdioxid, ein farbloses, geruchloses und nicht brennbares Gas. Mit einem Anteil von 0,04% ist das Gas natürlicher Bestandteil unserer Luft. CO2 entsteht sowohl bei der Verbrennung von kohlenstoffhaltigen Substanzen, wie fossilen Energieträgern, als auch bei natürlichen Prozessen, wie der Atmung oder Verdauung von Lebewesen.

Warum ist CO2 schädlich für das Klima?

CO2 ist ein Treibhausgas und führt bei zunehmender Konzentration in der Atmosphäre zu einer Erwärmung des Erdklimas. Dies liegt daran, dass ein größerer Anteil der Wärmestrahlung der Erde von der Schicht aus Treibhausgasen reflektiert wird. Eine zu hohe Konzentration von CO2 in der Luft kann zu einer dauerhaften globalen Erwärmung führen und unser Ökosystem damit erheblich ins Ungleichgewicht bringen.