Es kommen heisse Zeiten auf uns zu - EVERLITE hat die Lösungen

Die Deutsche Everlite GmbH bietet Sonnenschutzsysteme auch für große Verglasungen, bei denen durch Sonneneinstrahlung ein hoher Wärmeeintrag zu erwarten ist. Bei herkömmlichen Stegplattenverglasungen ist ein G-Wert (Gesamtenergiedurchlass von außen nach innen) von ca. 50 - 70 % der Normalfall. Das bedeutet bei großen Flächen eine hohe Wärmeeinstrahlung mit entsprechend negativen Auswirkungen auf das Hallenklima.

Teure und wartungsintensive Zusatzeinrichtungen werden erforderlich. Dabei ist allein der Energieaufwand um ein Gebäude zu kühlen um vielfaches höher, als der Aufwand um das Gebäude ausreichend zu beheizen.


VLIES INSIDE

VLIES INSIDE - für Wärme- Sonnen- und Brandschutzaufgaben

Bei diesem System hat die Dachverglasung selbst einen integrierten Sonnen- und Blendschutz. Das patentierte System erfüllt die Anforderungen der harten Bedachung und ist zudem ausschmelzbar. Die Vliesschicht zwischen den beiden Alphaglas®-Platten gewährleistet einen Hitzeschutz ohne Verlust der Lichtqualität.

Der Energieeintragswert (G-Wert) liegt bei ca. 25 %. Der Gesamtenergieeintrag ist somit um ca. 50 % gegenüber herkömmlichen Stegplattenverglasungen reduziert. Durch den Verbundaufbau von zwei Alphaglas Stegelementen übereinander wird auch ein hervorragender Wärmedämmwert von bis zu 1,2 W/mK2 erreicht. Die Lichtbandsysteme sind in gewölbter und ebener Version für Sattel- und Shedlichtbänder vom DIBT Berlin allgemein bauaufsichtlich zugelassen.



Controlite

Das flexible, innenliegende System wird in Kombination mit der Verglasung eingebaut. Der Vorteil: Unabhängig von Wind und Wetter kann die Lichtintensität manuell oder automatisch gesteuert werden. Auch hier wird der Wärmedämmwert deutlich erhöht. Controlite lässt sich architektonisch besonders gut integrieren, weil keine zusätzlichen Aufbauten erforderlich sind.

CONTROLITE arbeitet unabhängig von Witterungseinflüssen im Gegensatz zum herkömmlichen außenliegenden Sonnenschutz, der bei starkem Wind unter Umständen eingefahren werden muss oder wegen Vereisung nicht mehr funktioniert. Mit Hilfe von manuell gesteuerten integrierten Lamellen schützt CONTROLITE vor übermäßiger Sonneneinstrahlung, Blendlicht und übermäßiger Wärme.


Funktionsprinzip

  • Externer Sonnensensor bestimmt den Stand der Sonne.
  • Interner Lichtsensor misst die Lichtintensität im Gebäude.
  • Hochschlagzähes Polycarbonat mit integrierten Lamellen.
  • Die Steuereinheit passt die Position der Lamellen dem gewünschten Lichteinfall an.
  • Lichtdurchlässige halbzylindrische Lamellen mit blickdichter Außenseite.

System FSZ

Flexibler Sonnenschutz für Lichtbänder

Der außenliegende, flexible Sonnenschutz mit hochfestem, mikroperforiertem Verbundstoff kann stufenweise oder vollflächig ausgefahren werden und schützt vor Blendung oder zu hohen Wärmeertrag.

Im Winter kann bei eingefahrenen Sonnenschutz Sonnenenergie " geerntet werden" um die Hallenheizung zu unterstützen. In Verbindung mit diesem System können auch Verglasungselemente mit sehr hohem Lichtdurchgang eingesetzt werden. Die Steuerung erfolgt automatisch oder manuell. Um aufwändige Verkabelungen zu ersparen, sind auch Funksteuerungen lieferbar.

Obere Reihe: Innenansichten, Gerät schließt - Untere Reihe: Sattel-Lichtband offen, Gerät schließt, Detailansicht